Beste Freundin um 130.000 Euro erleichtert: Haftstrafe für Betrügerin

+

Meschede - Eine einschlägig vorbestrafte Frau aus dem sauerländischen Bestwig hat ihre beste Freundin um 130.000 Euro betrogen. Dafür muss sie nach einem Urteil des Mescheder Schöffengerichtes vom Donnerstag für drei Jahre in Haft.

Die 48-Jährige hatte sich immer wieder Geld von ihrer Freundin geliehen, um Schulden zu begleichen. 13 Mal überließ das Opfer der Frau Beträge zwischen 2000 und 20 000 Euro. Das Geld hatte sie, weil ihr kurz zuvor eine Lebensversicherung ausgezahlt worden war. Weil ihre Freundin nicht an eine Rückzahlung dachte, ging das Opfer zu Polizei. Die bereits mehrfach wegen Betruges vorbestrafte Angeklagte legte vor Gericht ein Geständnis ab. Im Prozess wurde sie aus der Haft vorgeführt, weil sie derzeit noch eine alte Strafe absitzt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare