Arbeitslosenzahl in NRW im Oktober weiter gesunken

+

Düsseldorf - Vor allem jüngere Arbeitslose profitieren von der anhaltenden Arbeitskräftenachfrage. Viele Flüchtlinge haben dagegen wegen fehlender Sprachkenntnisse und Qualifikationen nur geringe Beschäftigungschancen.

Die günstige Entwicklung auf dem nordrhein-westfälischen Arbeitsmarkt hat sich auch im Oktober fortgesetzt. Insgesamt sank die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um ein Prozent auf 723.558, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Insbesondere Jüngere profitierten von der anhaltenden Arbeitskräftenachfrage.

Einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit registrierte die Agentur allerdings bei Ausländern. Hier gebe es zwei gegenläufige Trends. Ausländer, die schon länger in Deutschland lebten, profitierten weiter von der guten Verfassung des NRW-Arbeitsmarktes. Zugewanderte Flüchtlinge hätten dagegen aufgrund fehlender Sprachkenntnisse und wegen nicht nachgewiesener oder unzureichender Qualifikationen oft nur geringe Beschäftigungschancen.

Insgesamt lag die Arbeitslosenquote im Oktober mit 7,7 Prozent um 0,2 Prozentpunkte unter der des Vorjahres. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare