Arbeit an defekter Bahn-Stromleitung - Mann schwer verletzt

Oberhausen - Bei Arbeiten an einer defekten Stromleitung der Bahn bei Oberhausen ist am Samstag ein Mann schwer verletzt worden. Er und zwei Leichtverletzte erlitten einen Stromschlag, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte.

Der Triebwagenführer, der die Arbeiter zu der Unfallstelle gebracht hatte, kam mit einem Schock ins Krankenhaus. Ein Personenzug habe zuvor die Leitung bei seiner Fahrt Richtung Dinslaken aus noch ungeklärter Ursache beschädigt, teilte die Bundespolizei weiter mit.

Der Schwerverletzte musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik nach Duisburg geflogen werden. Über den Zustand des Bahn-Mitarbeiters hatte die Bundespolizei am Sonntag keine neuen Erkenntnisse.

Warum der Zug die Stromleitung beschädigte, sollten nun Ermittlungen des Eisenbahnbundesamtes klären, sagte ein Sprecher. Passagiere seien nicht verletzt worden. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare