3.500 Demonstranten protestieren gegen "Biegida" in Bielefeld

+

Bielefeld - Rund 3.500 Menschen sind am Montagabend in Bielefeld gegen eine Kundgebung des Bündnisses "Bielefelder gegen die Isalmisierung des Abendlandes" (Biegida) auf die Straße gegangen.

Mehrere Hundertschaften waren im Einsatz, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Zur Gegendemo aufgerufen hatte das "Bündnis gegen Rechts". Die Demonstration verlief nach Polizeiangaben weitgehend friedlich.

Bei dem Versuch, eine Absperrung zu durchbrechen, wurden rund 25 Gegendemonstranten von der Polizei mit Schlagstöcken und Pfefferspray zurückgedrängt.

Verletzt wurde niemand. Die Polizei zählte rund 20 Biegida-Anhänger.

dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare