Giftköder durch den Briefschlitz geworfen?

Eine friedliche Siedlungszeile: Und doch fühlt sich nach dem Einwurf eines möglichen Giftköders eine Familie am Jägerweg gegenwert recht unwohl.

WICKEDE ▪ Die Indizien weisen klar auf einen Anschlag hin, die Wickederin fühlt sich in ihrem Haus am Jägerweg richtiggehend bedroht. Nicht ihr galt die Attacke, wohl aber den beiden Collies des Ehepaares, die jedoch glücklicherweise unbeschadet blieben. Sie nämlich ignorierten die beiden Köder, die am Dienstag zwischen 8 und 9 Uhr von einem Unbekannten durch den Briefschlitz direkt in den Hausflur geworfen worden waren.

Ob es sich tatsächlich um Giftköder handelt, weiß die Wickederin bisher noch nicht, geht aber davon aus. Denn wer sollte vier kleine Futterstäbe durch den Briefschlitz einwerfen und sich dann in Windeseile aus dem Staub machen? Bei dieser Geheimnis-Krämerei muss man von unlauteren Absichten ausgehen. Der Nachbar jedenfalls schellt immer an, wenn er mal ein Leckerli für die zwei und 13 Jahre alten Collies vorbeibringt.

Gut, dass die Hunde die Futterstücke nicht anrührten. Immerhin aber meldeten sie, dass da etwas an der Tür ist. Der Hundehalterin fiel zunächst nichts weiter auf. Erst, als sie kurz darauf das Haus verließ, entdeckte sie die Futterstäbchen im Flur an der Haustür. Schnell kam die Sorge auf, es handele sich um Giftköder.

Am Mittwoch dann reagierten die Hunde wieder auf ein Geräusch an der Haustür - wieder war niemand zu sehen. „Man fühlt sich bedroht“, meint die Wickederin. Nachdem sie bereits vor vielen Jahren einen Hund durch Vergiftung verloren hatte, will sie die eingeworfenen Köder nun auf jeden Fall untersuchen lassen, behält sich natürlich Anzeige gegen unbekannt vor, sollte das Futter tatsächlich vergiftet sein. Und für diesen Fall sollten sich Augenzeugen, die am Dienstag am Jägerweg etwas gesehen haben, ihre Beobachtungen jetzt schon einmal in Erinnerung rufen...

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare