Bezirksschützenfest am kommenden Samstag

Super-Stimmung bei den Werler Schützen

+
Werler Schützen feiern ein tolles Fest.

Werl - Sommer, Sonne, Schützenfest: König Manuel Siegert feierte zusammen mit seiner Regentin und hunderten Schützen ein tolles Fest.

Höhepunkt war der Samstagnachmittag, als zur Parade auch zig befreundete Bruderschaften aufmarschierten. Aber auch am Sonntag war im Herzen Werls richtig was los. Zuvor wurden verdiente Mitglieder in der Schützenscheune ausgezeichnet.

Drei Tage Schützenfest liegen hinter der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft in Werl. Und schon steht das nächste große Fest an, denn kommenden Samstag wird in Werl Bezirksschützenfest gefeiert. Mit 15 Königspaaren und etwa 1500 Schützen aus dem gesamten Bezirk Werl-Ense.

Schützenfest Werl 2015 Sonntag

Mit dabei wird dann auch König Manuel Siegert sein, der Werl mit seiner Regentin Laura Gerlach vertreten wird. Auch Siegerts Vorgänger, Jens Oliver Kahl und seine Ehefrau und Königin Victoria, werden beim Bezirks-Schützenfest eine Rolle spielen. Während der neue König Manuel sich aktiv am Bezirks-Königsschießen beteiligen kann, darf sein Amtsvorgänger als Bezirks-Königs den Ehrenschuss abgegeben. Das Schützenwesen in Werl, es lebt und pulsiert.

Schützenfest Werl 2015 Samstag

Welche hervorragende Arbeit in der Bruderschaft geleistet wird, unterstrichen auch die vielen Ehrungen, die teils durch den Brudermeister Hans-Joachim Billecke sowie durch Vertreter des Bezirks Werl-Ense, unter anderem Bezirks-Bundesmeister Alfons Wortmann, vorgenommen wurden. Dass auch der Schießsport aktiv in der Bruderschaft betrieben wird, unterstrich die Pokal-Übergabe durch den Schießmeister Lothar Meier.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare