Manuel Siegert, der König mit einem weinenden Auge

Manuel Siegert ist König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Werl. Freundin Laura Gerlach erkor er zur Königin.
+
Manuel Siegert ist König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Werl. Freundin Laura Gerlach erkor er zur Königin.

Werl -   Im Fernsehen begann gerade die Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, als für Manuel Siegert richtig gute Zeiten anbrachen – als neuer Regent der Werler St. Sebastianus-Schützen.

Mit dem 345. Schuss hatte Siegert die Reste des Vogels aus dem Kugelfang geholt. Aber wie in der Fernsehserie ist es auch im wahren Leben: Familie Siegert hatte zuletzt auch schwere Zeiten, als Vater Meinolf – unvergessen bei den Schützen – starb. Und so war der Schuss ins Glück auch verbunden mit einem weinenden Auge in Gedenken an Vater Meinolf, der vor zehn Jahren König geworden war, damals mit Mutter Monika an der Seite.

Mehr Bilder

Schützenfest Werl 2015 Freitag

König Manuel erkor sich seine Freundin Laura Gerlach zur Königin. Um 17.36 Uhr hatte das Schießen begonnen, gut zwei Stunden später hoben die Schützen den 32-jährigen Avantgardisten, der zur ersten Kompanie zählt, auf ihre Schultern. Vogel „Helmut“ hatte nach zwei Schießpausen an der Schützenscheune letztlich doch wortwörtlich „klein beigegeben“. Der in der IT-Branche tätige Siegert gab ihm den Rest – und startete seinen Triumphzug, guten Zeiten entgegen. - to/bus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare