Einsatzreiches Wochenende für Werler Polizei

+
Symbolfoto

Werl - Drei Wohnungseinbrüche, ein umgefahrener Laternenmast und zwei brennende Autos: Die Werler Polizei hatte am Wochenende viel zu tun.

Zu gleich drei Wohnungseinbrüchen in der Werler Innenstadt kam es laut Polizei am Freitagabend. In der Ahornallee kletterten die Täter auf den Balkon im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Nachdem sie die Balkontür aufgebrochen hatten, durchsuchten sie Räume und Behältnisse. Sie entwendeten Bargeld und elektronische Geräte.

In der Lindenallee brachen unbekannte Täter die Terrassentür im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses auf. Auch hier wurden in der Wohnung Schränke und Behältnisse durchsucht. Gestohlen wurden elektronische Geräte im Wert von etwa 500 Euro.

Am Justus-Liebig-Platz brachen unbekannte Täter ebenfalls die Terrassentür zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf. Die Wohnung wurde durchsucht, Gegenstände wurden jedoch nicht gestohlen. Alle Taten ereigneten sich vor 22 Uhr, als die Bewohner abwesend waren.

Autos in Brand gesetzt - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zwei Autos, die nebeneinander in der Straße Ostvöhde abgestellt waren, in Brand gesetzt. Beide Fahrzeuge brannten dadurch nahezu vollständig aus. Wie die Polizei jetzt mitteilte, entstand ein Sachschaden von etwa 15 000 Euro.

Die Polizei in Werl bittet in allen Fällen Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, sich zu melden. Tel. 02922/91000.

Alkoholisierte Jugendliche fahren mit Auto gegen Laternenmast

In der Michaelstraße in Budberg sind in der Nacht zu Samstag zudem vier Jugendliche im Alter von 17 bis 19 Jahren mit einem Auto gegen einen Laternenmast gefahren. Nach Angaben der Polizei waren die jungen Männer dabei alkoholisiert. Verletzt wurde keiner von ihnen, am Auto entstand aber ein Schaden in Höhe von etwa 3 500 Euro. Nach Informationen des Anzeigers wurde die Straßenlaterne noch am Wochenende abgebaut. - eB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare