1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Welver

SuS Scheidingen holt Kunstrasen selbst ab

Erstellt:

Kommentare

Der SuS Scheidingen (hier die B-Juniorinnen) hat bereits einen der besten Kunstrasenplätze im Kreis. Jetzt bekommen sie auf kuriose Weise ein neues Kleinspielfeld mit Kunstrasen dazu. Foto: Gröner
Der SuS Scheidingen (hier die B-Juniorinnen) hat bereits einen der besten Kunstrasenplätze im Kreis. Jetzt bekommen sie auf kuriose Weise ein neues Kleinspielfeld mit Kunstrasen dazu. Foto: Gröner

SCHEIDINGEN - Ein neuer Kunstrasenplatz bedeutet für Vereine eine große finanzielle Investition. Der SuS Scheidingen muss für sein neues Kleinspielfeld aber hauptsächlich Körperkraft investieren. Wie der Verein diese kuriose und seltene Chance erhält.

Ein befreundeter Unternehmer des Vereins kaufte eine ehemalige Soccerhalle in Holzwickede, da der Betreiber den Betrieb eingestellt hatte. Er will eine Lagerhalle aus dem Gebäude machen. Die Kunstrasenflächen sind damit überflüssig. Diese bot er den Scheidingern an, die nach einigen Überlegungen nun die große Abbau-Aktion für das 16 mal 25 Meter große Feld planen.

„Wir haben mit einer Firma in Essen gesprochen, ob ein Abbau überhaupt Sinn macht und die sagten, dass nichts kaputt gehen sollte“, erklärt Franz-Josef Berz, Sportlicher Leiter des SuS Scheidingen. Mit einem Schaber werde der Kunstrasen an einem Ende aufgenommen und nach und nach abgetragen.

Dazu braucht es natürlich ganz viele Helfer. „Gut wäre, wenn die Leute auch Bohrmaschinen mitbringen mit den passenden Steckköpfen, im Idealfall bringen manche auch eine Flex oder einen Trennjäger mit“, erläutert Berz seine bescheidenen Wünsche.

Der Kunstrasen werde nach dem Abtragen zunächst zwischengelagert. Denn die Verantwortlichen wissen zwar, wo das neue Kleinspielfeld entstehen soll, wie ist aber noch nicht klar. Auf der Fläche des alten Aschespielfeldes, wo sich jetzt ein Parkplatz neben dem eigentlichen Kunstrasenplatz befindet, soll das neue Spielfeld verlegt werden. Gedacht ist es hauptsächlich zum Training, aber auch zum Kicken für die Kids im Ort. „Als wir ihnen davon erzählt haben, waren sie kurz vorm Durchdrehen“, sagt Berz und unterstreicht damit den Wert der neuen Anlage.

Wer die für den Verein wichtige Aktion unterstützen möchte, sollte sich am Samstag, 27. April, um 8 Uhr am Platz in Scheidingen einfinden. Jeder sollte nach Möglichkeit eine Schaufeln und Besen zum Zusammenkehren des Granulats mitbringen. Für die Verpflegung sorgt der Verein. - lel

Auch interessant

Kommentare