Fettbrand: „Kalte Küche“ nach Feuerlöscher-Einsatz

WELVER ▪ Ein Fettbrand im Kirchweg rief am Samstag um 12.54 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Welver auf den Plan.

Die Löschgruppen Welver und Klotingen rückten mit neun Mann und drei Fahrzeugen aus. Durch heißes Fett, das sich in einem Topf auf dem Herd selbstständig entzündete, schlugen die Flammen auch auf die Dunstabzugshaube über. Durch das vorbildliche Handeln des Hauseigentümers konnte jedoch größerer Schaden vermieden werden, da er mit einem CO2-Löscher den Entstehungsbrand bekämpfte. Die Feuerwehr begutachtete die Brandstelle und kontrollierte diese zusätzlich mit einer Wärmebildkamera.

Die Polizei hat ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

„An diesem Fall kann man wieder deutlich erkennen, wie wichtig es ist, in jedem Haushalt einen Feuerlöscher vorzuhalten“, teilt die Feuerwehr mit.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare