Suizid am Bahnhof Welver: Identität geklärt

WELVER ▪ Im Falle des Suizids am Welveraner Bahnhof ist inzwischen die Identität der Verstorbenen geklärt. Nach Auskunft der Polizei handelt es sich um eine 92-jährige Welveranerin.

Die Seniorin hatte sich am Montagabend um 19.50 Uhr im Bereich des Welveraner Bahnhofs vor eine einfahrende Regionalbahn geworfen. Ob tatsächlich ein Todeswunsch oder eher geistige Verwirrung Grund hierfür gewesen sind, bleibt unklar.

Die Regionalbahn war von Hamm in Richtung Paderborn unterwegs. Nach Angaben der Rettungsleitstelle sollen sich rund 200 Reisende an Bord befunden haben, die nach dem Unfall im Rathaus seelsorgerisch betreut wurden. Bereits nach kurzer Zeit konnten die Insassen aber von Bussen zum Soester Bahnhof gebracht oder von Familienangehörigen abgeholt werden.

Der Zugverkehr stand in Welver bis 21.15 Uhr still. Im Einsatz war neben Polizei und Rettungsdienst auch die Welveraner Feuerwehr. - tob/bL

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare