50.000-Euro-Spritze für Kirchensanierung in Schwefe

Schwefe - Der Jahresauftakt kann sich für die Schwefer Severin-Gemeinde sehen lassen: 50.000 Euro gibt es von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) für die Innensanierung des Gotteshauses.

Frank Markiewicz, Ortskurator Soest der Stiftung, übergibt am Dienstag, 12. Januar, um 10.30 Uhr gemeinsam mit Jutta Dewenter von Westlotto symbolisch einen den Fördervertrag an Pfarrerin Dr. Petra Savvidis. Die Förderung wurde möglich dank der Lotterie Glücksspirale, deren Destinatär die DSD seit 1991 ist.

Nach der Sanierung des gefährdeten Dachstuhls und der Fassaden will die Gemeinde mit Hilfe des aktiven Fördervereins als nächsten Bauabschnitt den Innenraum in Angriff nehmen.

St. Severin ist eines von über 380 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel von Westlotto aus der Lotterie GlücksSpirale allein in Nordrhein-Westfalen fördern konnte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare