Weihnachtsmarkt weitet sich auf Vreithof aus

+
Birgitt Moessing, Ferdinand Griewel, Michael Schiewe und Dirk Bröcking erläuterten die Erweiterung des Soester Weihnachtsmarktes.

SOEST -  Der Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr (noch) größer und schöner. Denn der Markt wird erstmals um den Vreithof erweitert.

Vom 24. November bis zum 22. Dezember können die zahlreichen Besucher im Rundlauf zwischen Markt, nördlichem Petrikirchhof und Vreithof flanieren und sich auf Weihnachten einstimmen.

In diesem Jahr hat der Weihnachtsmarkt zum ersten Mal über 100 Büdchen. Unter den zahlreichen Bewerbern hat Wirtschafts undMarketing Soest genau hingeschaut: „Das Angebot muss stimmig sein, schließlich hat es keinen Sinn, einen dritten Mützenstand anzubieten“, sagt Geschäftsführer Ferdinand Griewel.

Weihnachtsmarkt Soest zum 2.Advent

Eröffnung des Soester Weihnachtsmarktes

Schon seit einiger Zeit habe man die Erweiterung des Markts um den Vreithof ins Auge gefasst. „Das war schon eine logistische Herausforderung“, gesteht Griewel. Außerdem musste mit verschiedenen Gastronomen und zum Beispiel den Beschickern des Wochenmarkts gesprochen werden. Doch gerade der Vreithof sei mit seinem schönen Ambiente eine echte Bereicherung für den Soester Weihnachtsmarkt, der ja von Jahr zu Jahr mehr Besucher anlockt. Griewel schätzt, dass im vergangenen Jahr rund 700000 Gäste über den Markt bummelten.

Weil es an den Wochenenden immer voller und enger wurde, hat man aus sicherheitstechnischen Aspekten die Bühne von der Rathausstraße auf den Vreithof verlegt. „Es war schlichtweg zu eng und bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung sind auch die Sicherheitsauflagen gestiegen“, erklärt Griewel. Doch aus der Not hat die Soest Marketing eine Tugend gemacht: Der Vreithof eigne sich sowieso viel besser für eine Bühne, weil man entspannt zuschauen könne.

Auch der Weihnachtsmarkt auf dem Vreithof wird als Rundlauf angelegt – er wird ebenso hübsch geschmückt wie seine Brüder Markt und Petrikirchhof. Und auch in Sachen Weihnachtsbaum soll der Vreithof ebenbürtig werden: Auch er erhält eine prächtige und mit hübschen Herrnhuter Sternen ausgerüstete Tanne.

Die Stände sind wieder ein Mix aus Soester Gastronomie und Weihnachtsmarkt-Beschickern aus nah und fern. Auch ein Kinderkarussell ist mit von der Partie.

„Ganz neu ist auch eine Eisstockschießbahn, die am Vreithof aufgebaut wird. Das Eisstockschießen können dann Gruppen, Schulklassen und auch einzelne Besucher ausprobieren“, kündigt Michael Schiewe von Soest Marketing an. - agu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare