Scheune in Schwefe brennt nieder - 30.000 Euro Schaden

[UPDATE 11 Uhr] SCHWEFE - Die Ursache ist noch unklar, die Folgen aber unübersehbar: In der Nacht zum Donnerstag ist eine Scheune in der Feldflur zwischen Schwefe und Merklingsen komplett abgebrannt.

Der zweite Zug der Feuerwehr Welver und die Löschgruppe Dinker wurde um 1.39 Uhr zur Straße "Am Hügel" nach Schwefe gerufen. Bei Eintreffen der 61 Einsatzkräfte brannte die freistehende Scheune schon in voller Ausdehnung.

"Es wurde ein massiver Löschangriff mit sechs C-Rohren als Riegelstellung aufgebaut", berichtete Feuerwehr-Pressesprecher Carsten Picke. Der Inhalt der Scheune war aber nicht mehr zu retten: Gelagertes Stroh, zwei Trecker und mehrere landwirtschaftliche Maschinen - unter anderem eine Sähmaschine - wurden bei dem Brand Raub der Flammen. Auch der Unterstand brannte bis auf das Grundgerüst nieder. Gegen 3 Uhr war das Feuer soweit unter Kontrolle, das 8 der 11 Löschfahrzeuge abrücken konnten. Die Löschgruppen Schwefe und Borgeln blieben als Brandwache vor Ort, um das Stroh kontrolliert abbrennen zu lassen. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

Der Schaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die Brandstelle wurde von der Kripo beschlagnahmt. Im Laufe des Tages werden weitere Ermittlungs-Ergebnisse erwartet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare