Westfalens kleinstes Festival

Zwischen Kapelle und Kastanien feiern alle 26. Kunst-Stückchen

Unter den grünen Kastanien machte das Bläserquintett „Quintonic“ schwungvolle Musik – die kam bei Klein und Groß bestens an.
+
Unter den grünen Kastanien machte das Bläserquintett „Quintonic“ schwungvolle Musik – die kam bei Klein und Groß bestens an.

Drüggelte -  Weniger heißt jetzt es bei den Drüggelter Kunst-Stückchen die zum 26. Mal zwischen Kapelle, Backhaus und Scheune hoch über den Möhnesee gefeiert werden. Das Programm „Westfalens kleinstem Festival“ wurde um die Spätabend-Termine gekappt.

Dafür tummelten sich aber am Pfingstsamstag und -sonntag bei Bilderbuchwetter Tausende in den ungewöhnlichen Konzerträumen und unter den Kastanien

Sämtliche Konzerte – angefangen bei der sinfonischen Eröffnung mit der Philharmonie Südwestfalen bis zu den intimen Solo-Recitals zwischen den Säulen der Kapelle - waren ausverkauft. Bei den Kinder-Kunst-Stückchen am Sonntagnachmittag kamen die Kleinsten ganz groß raus.

Traditionell beenden das Leipziger Blechbläsersolisten mit einem humorig-virtuosen Vortrag am Montagabend das Festival.

Drüggelter Kunststückchen 2015

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare