1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Kreis und Region

Erwitte: Ministerium verbietet Hochwasser-Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ERWITTE - Die Feuerwehr Erwitte darf nicht zum Hochwasser-Einsatz in der Partnerstadt Aken an der Elbe ausrücken. Die Einsatzkräfte hatten in der Nacht zu Sonntag alle Vorbereitungen abgeschlossen - da kam das Verbot von der Bezirksregierung.

Die Hilfeleistung für die Partnerstadt in Sachsen-Anhalt sei rechtswidrig erklärte der eigens angereiste Leitende Regierungsdirektor der Bezirksregierung, Paul Köhler. Am Wochenende hatte der Akener Feuerwehrchef einen "Hilferuf" nach Erwitte geschickt. Knapp 30 Freiwillige aus Erwitte hatten darauf Fahrzeuge und Maschinen zusammengepackt. Lesen Sie die komplette Geschichte bei unserer Partnerzeitung "Der Patriot".

Weitere Berichte zum Thema Hochwasser:

Mit Soester Hilfe gegen das Hochwasser

sowie im Deutschland-Ressort

Auch interessant

Kommentare