Muttertagsgeschenk pflegen: Rosen im Topf brauchen Licht

+
Rosen im Topf brauchen viel Licht. Foto: Kai Remmers

Beliebtes Geschenk für die Mama: Mini-Rosen im Topf. So halten sie sich auch nach dem Muttertag noch lange:

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Mini-Rosen im Topf werden gerne als Zimmerpflanzen verschenkt - etwa zum Muttertag. Nach dem Festtag sollten die Pflanzen bei milden Temperaturen aber besser auf Balkon, Terrasse oder in den Garten kommen.

Denn die Pflanzen haben einen hohen Lichtbedarf, und die trockene Zimmerluft schwäche sie, erklären die Experten der Bayerischen Gartenakademie.

Allerdings sollte der Standort draußen nicht zu windig und auch nicht zu warm sein. Denn unter diesen Bedingungen droht eher die Gefahr eines Befalls mit der Krankheit Echter Mehltau oder die Ansiedlung von Spinnmilben.

Lange halten die Pflanzen, wenn ihr Wurzelballen nie ganz austrocknet und es alle 14 Tage eine Gabe Flüssigdünger gibt. Ist die Topfrose verblüht, schneidet man die Triebe besten auf rund fünf Zentimeter zurück. Außerdem kommt die Staude dann in einen größeren Topf.

Pflegetipps der Gartenakademie

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare