Appetitlosigkeit: Chronische Schmerzen bei Tieren

+
Wenn Tiere Schmerzen haben, wollen sie in der Regel wenig fressen. Foto: Monteforte

Auch Tiere können chronische Schmerzen haben. Oft sind die ersten Anzeichen eher diffus. Haben Hund oder Katze kein Hunger, könnte das darauf hinweisen.

Bonn (dpa/tmn) - Haben Tiere chronische Schmerzen, ist das für Halter oft nicht leicht zu erkennen. Denn die Vierbeiner verbergen ihre Schmerzen und die damit einhergehende Wehrlosigkeit.

Aufmerksam sollte Halter werden, wenn der Hund oder die Katze sich weniger bewegt, keinen Appetit mehr hat oder bei Berührungen zurückzuckt. Darauf weist der Bundesverband für Tiergesundheit hin. Bei älteren Hunden und Katzen sind etwa dauerhafte Gelenkschmerzen ein häufigeres Problem.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare