Low Carb und viel Protein

Rinderfilet mit grünen Bohnen

+
Kommt Besuch ins Haus, kann man das Rezept pro Person einfach erweitern. Foto: © ZS Verlag/ Gulliver Theis

Wer bei den Rezepten der 24-Stunden-Diät befürchtet, hungrig zu bleiben, darf sich trösten: Es gibt Eiweißpower vom Feinsten. Auch Fett ist keineswegs tabu. Denn Sattwerden muss sein.

Kategorie: Abendessen

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten für 1 Person:

1 Rinderfilet (125 g, ca 1,5 cm dick)

Salz und Pfeffer

1 TL Öl

100 g grüne Bohnen

50 g Radieschen

40 g Brunnenkresse (ersatzweise junger Spinat)

1 TL Dijonsenf

1 EL Naturjoghurt (0,1 % Fett)

2 EL Gemüsebrühe

1 TL Weißweinessig

1/2 TL gehackter Estragon (oder Schnittlauchröllchen)

Zubereitung:

Den Backofen auf 100 Grad Celsius vorheizen. Ein Ofengitter auf die mittlere Schiene und darunter ein Abtropfblech schieben. Das Rinderfilet mit Salz und pfeffer würzen.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin auf beiden Seiten 1 Minute scharf anbraten. Herausnehmen, mit Küchenpaper abtupfen und auf dem Gitter im Ofen 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen.

Die Bohnen putzen, waschen und in kochendem Salzwasser 3 bis 4 Minuten bissfest garen. Abgießen und kalt abschrecken. Die Bohnen der Länge nach halbieren.

Die Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder vierteln. Die Brunnenkresse waschen, trocken schleudern und die Blätter grob zerzupfen.

Für die Marinade Senf, Joghurt, Brühe, Essig und Estragon verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Rinderfilet sehr dünn aufschneiden.

Bohnen und Radieschen mit der Marinade mischen und mit dem Rinderfilet und der Brunnenkresse anrichten.

Literatur:

"24STUNDENDIÄT - DAS KOCHBUCH"

100 geniale Fett-weg-Rezepte

Ohne Jo-Jo-Effekt zur Idealfigur

Autor: Achim Sam

ZS Verlag

Preis: 18,99 Euro

ISBN 978-3-898-83506-0

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare