Neuigkeiten aus der Luftfahrt: Frankfurt, Innsbruck, Istanbul

+
Marrakesch ist als Reiseziel beliebt - und Marokko ein weitgehend sicheres Reiseland. Foto: Philipp Laage

Im Winter erhöht sich das Angebot an Innsbruck-Flügen. Von Hamburg geht es direkt nach Istanbul. Nach Marrakesch geht es nonstop von München aus.

Mehr Innsbruck-Flüge bei Air Berlin

Air Berlin erhöht zum Winter die Zahl der Flüge von Berlin, Hamburg und Düsseldorf nach Innsbruck. Statt wie bisher 6 wird es 15 wöchentliche Verbindungen geben, kündigte die Airline an. Die größte Stadt Tirols wird ab Berlin-Tegel fünfmal pro Woche angesteuert, von Hamburg und Düsseldorf viermal.

Atlasglobal fliegt von Hamburg nach Istanbul

Die türkische Fluggesellschaft Atlasglobal fliegt ab dem 1. Juli täglich von Hamburg nach Istanbul. Der Flug startet um 15.15 Uhr in der Hansestadt und erreicht den Airport Atatürk um 19.25 Uhr Ortszeit, teilte die Airline mit.

Lufthansa fliegt von München nach Marrakesch

Lufthansa fliegt im kommenden Winter nonstop von München nach Marrakesch. Ab dem 30. Oktober wird die marokkanische Stadt zweimal pro Woche jeweils am Freitag und Sonntag angesteuert, teilte die Fluggesellschaft mit. Lufthansa fliegt auch von Frankfurt ohne Zwischenstopp nach Marrakesch.

Sky-Line-Bahn am Frankfurter Flughafen weiter mit Unterbrechungen

Die Sky-Line-Bahn zwischen den Terminals 1 und 2 am Frankfurter Flughafen wird auch in den kommenden zwei Monaten immer wieder unterbrochen sein. Der Grund sind weitere Bauarbeiten, erklärte der Betreiber Fraport. Wie bei den Arbeiten im April und Mai fahren Shuttlebusse zwischen den Terminals. An welchen Tagen die Bahn genau nicht fährt, erfahren Passagiere kurzfristig auf der Webseite des Flughafens.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare