Keltentreffen und Konzerte: Musikalische Sommerevents

+
Im berühmten Amsterdamer Concertgebouw starten am 1. Juli 2016 die Robeco Summer Nights. Foto: Jordi Huisman

Von klassischen Konzerten über Jazz-Sessions bis zu HipHop-Beats hat diesen Sommer alles seinen akustischen Platz im Amsterdamer Concertgebouw. Wer Dudelsackklänge schätzt, sollte sich beim keltischen Festival in der Bretagne einfinden.

Musikalische Sommernächte im Konzerthaus in Amsterdam

Im königlichen Konzerthaus in Amsterdam bekommen Gäste im Juli und August mehr als 80 Konzerte ganz unterschiedlicher Musikrichtungen zu sehen - von Klassik bis Hip Hop. Start der Robeco Summer Nights ist am 1. Juli. Der niederländische Künstler Kyteman präsentiert dann einen Mix aus Jazz, Oper, Jam und Minimalmusik, wie das Niederländische Büro für Tourismus erklärt. Das Concertgebouw ist eines der bekanntesten Konzerthäuser der Welt.

Größtes Keltentreffen der Welt in der Bretagne

In der Bretagne wird im Sommer das größte keltische Fest der Welt gefeiert. Die Hafenstadt Lorient erwartet vom 5. bis 14. August rund 750 000 Besucher und 4500 Künstler aus der ganzen Welt. Das Festival Interceltique findet seit 1971 statt, erklärt der Tourismusverband der Bretagne. Die Bretonen feiern dann ihre keltischen Wurzeln. Außerdem werden Meisterschaften im Dudelsack-Spielen ausgetragen.

Singapur Garden Festival für Hobbygärtner

In der Parkanlage Gardens by the Bay in Singapur dreht sich im Sommer alles um die Gartengestaltung. Vom 23. bis 31. Juli steigt dort das Singapore Garden Festival, eine große Ausstellung, die jeden Tag von 10.00 bis 22.00 geöffnet hat. Optischer Höhepunkt ist der Flower Dome, der aus Orchideen in allen Farben besteht, teilt das Singapore Tourism Board mit.

Singapore Garden Festival (eng.)

Interkeltique (fr.)

Concertgebouw Amsterdam (nl./eng.)

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare