Tipps bei Schmerzen

Au Backe! 4 Hausmittel gegen Zahnweh

+
So lieber nicht: Eine Kühlkompresse legt man besser nicht direkt auf die Haut.

Zahnschmerzen sind fies. Auf die leichte Schulter sollte man sie nicht nehmen - ein Zahnarztbesuch ist in den meisten Fällen unerlässlich. Fürs Erste helfen Schmerzgeplagten aber auch ein paar Hausmittel. Hier die Besten vier.

Sie sind jedem ein Graus: Zahnschmerzen. Wen es erwischt, der ist auf der Suche nach schneller Hilfe. Neben Schmerzmitteln stehen dafür auch einige Hausmittel zur Verfügung. Sie ersetzen aber nicht den Gang zum Zahnarzt, warnt Dirk Kropp von der Initiative proDente. Denn mit den Haushaltsmittelchen lasse sich nicht die Ursache der Schmerzen beheben - sie verbessern die Situation nur für die erste Zeit. Ein Überblick:

1. Nelke

Dieses Heilmittel kommt vor allem für diejenigen infrage, die unter einem punktuellen Schmerz leiden und die Stelle damit gut lokalisieren können, erklärt Kropp. Der Betroffene zerbeißt die getrocknete Nelke in der Nähe des Schmerzes: Das enthaltene Eugenol wirkt leicht betäubend.

2. Kühlen

Wem die Nelke zu bröslig ist, kann es auch mit Kühlen versuchen. Damit drossle man den Blutfluss in das entzündete Gebiet, sagt Kropp. Allerdings sollte man das Kühlpack nicht direkt mit der Haut in Kontakt bringen, sondern ein Tuch dazwischenlegen.

3. Salbei

Bei einer wunden Stelle im Zahnfleisch, die schmerzt, hilft auch Salbeitee. Dafür kocht man frische Salbeiblätter mit Wasser auf. Wenn es etwas abgekühlt ist, spült man damit den Mund. Salbei wirkt beruhigend, erläutert Kropp.

4. Zahnpasta

Bei Schmerzen aufgrund empfindlicher Zahnhälse kann es helfen, mit dem Finger etwas fluoridhaltige Zahnpasta auf die Stelle zu geben, um sie so zu schützen. Denn liegen die Dentinkanäle frei, wird etwa bei sehr heißen oder kalten Einflüssen der Nerv gereizt. Ein bisschen Zahnpasta bildet dann eine kurzfristige Schutzschicht.

Bitte aufpassen

Bei Schmerzen nach Zahnbehandlungen müssen Betroffene aber vorsichtig sein: Nach einem operativen Eingriff haben Nelke und Co. erst einmal nichts im Mund zu suchen. Die Wunde darf in diesem Fall nicht berührt werden. Der Betroffene sollte gegen die Schmerzen einnehmen, was der Zahnarzt verordnet hat, rät Kropp.

Mit Zahnseide und Co. gegen Karies

Mit Zahnseide und Co. gegen Karies

dpa/tmn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare