PS4 erkennt Stick nicht: Neu formatieren

+
Die Playstation 4 unterstützt USB-Sticks - manchmal werden diese jedoch nicht erkannt. Foto: Oliver Berg (Archivbild)

Für Filme, Musik oder andere Daten kann ein USB-Stick an die Playstation 4 angeschlossen werden. Doch was tun, wenn die Konsole den Stick nicht erkennt? Abhilfe schafft eine klassische Formatierung in Windows.

Berlin/München (dpa/tmn) - Erkennt die Playstation 4 einen angeschlossenen USB-Speicherstick nicht, kann das an einer falschen Formatierung liegen. Abhilfe ist dann möglich, indem man den Stick mit einem Windows-Rechner verbindet und formatiert.

Dazu mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk-Symbol des Sticks klicken und "Formatieren" auswählen, so das "Chip"-Fachmagazin (Ausgabe 6/16). Dann wählt man oben als Dateisystem FAT32 aus, klickt unten auf "Starten" und bestätigt mit "Ok", so dass die Formatierung startet. Danach sollte die Playstation 4 den Stick erkennen. Grundsätzlich kommt die Konsole den Angaben zufolge nur mit den Dateisystemen FAT32 und exFAT zurecht.

Treten nach dem Formatieren weiter Probleme mit der Erkennung auf, sollte man sie ausschalten, kurz vom Stromnetz trennen und dann neu starten, raten die Experten. Bringt auch das keine Besserung, könne es hilfreich sein, einfach einen anderen USB-Anschluss auszuprobieren. Ein weiterer Lösungsansatz: Handelt es sich um einen Stick mit 32 oder mehr Gigabyte Speicherkapazität, versucht man es einfach mit einem Stick mit weniger Speicher.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare