Aus Wut auf den Hersteller

Besitzer zerstören ihr Auto mit Panzer

Erst vor drei Jahren haben sich Joe und Kate einen 40.000- Dollar Neuwagen angeschafft. Aber jetzt musste ein Panzer ihren Wagen platt machen. Die krasse Aktion hat triftige Gründe, wie ein Video zeigt. 

Es sind dramatische Szenen, die in dem Clip auf YouTube zu sehen sind. Mit der passenden Musik inszeniert, wird schnell klar, dass ein Geländewagen in dem Video die tragische Hauptrolle spielt. Es handelt sich dabei um einen Dodge Journey. Ein weiterer Protagonist ist ein riesiger Panzer. Im ersten Moment scheinen die Aufnahmen nichts für schwache Nerven oder für empfindliche Herzen von Autoliebhabern zu sein.

Für diesen blanken Hass auf ein Auto haben die wenigsten von uns wohl Verständnis. Doch hinter der Zerstörungswut steckt eine Geschichte, die von Joe und Kate sowie ihrem unzuverlässigen Dodge Journey. Vor drei Jahren haben die beiden den Geländewagen gekauft und diese Entscheidung schnell bitter bereut. Das Auto ist ein nämlich echtes  Montagsauto .

Die Liste der Mängel, die nach und nach auftraten, ist lang: Motorüberhitzung wegen eines Riss im Wassertank, defekte Zylinderkopfdichtung, Öl im Kühlsystem, Probleme mit dem Alarm und die Fenster gingen plötzlich runter, auch wenn niemand im Auto saß. Der Doge war für die Familie einfach nur unsicher und unzuverlässig.

Von Anfang an kämpften Joe und Kate laut ihren Angaben für Gerechtigkeit. Sie wollten den Importeur „Fiat Chrysler Australien“ in die Pflicht nehmen - aussichtslos. Die Rechte für Verbraucher in Australien sind leider schlecht. 

Obendrein versuchte der Importeur selbst mit schmutzigen Tricks, wie in der Beschreibung auf YouTube.com zu lesen ist, aus der Sache unbescholten herauszukommen. Bei einer letzen Inspektion vor drei Monaten, wurde lediglich ein DVD-Player repariert und eine Motorhalterung ersetzt. 

Ob das Video das Bewusstsein für mehr und bessere Verbraucherrechte in Australien schärft, wird sich zeigen. Bis jetzt wurde das Video auf YouTube.com 22.318 Mal angeklickt (Stand: 30. Juni 2016; 13 Uhr 41).

Rubriklistenbild: © Via YouTube.com

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare